Erfolgreicher Saisonstart der U14-U20-Athletinnen und -Athleten mit erster DM-Norm

Bei den ersten Freiluftwettkämpfen der Saison zeigten die Klausdorfer U14-, U16-, U18- und U20-Athletinnen und -Athleten gleich zahlreiche gute Leistungen. Auszugsweise werden hier besondere Resultate genannt:

Bahneröffnung Kiel: 

Stark verbessert eröffnete Marlen Friedrichsen  die Freiluftsaison. Im Dreikampf der Altersklasse W13 siegte sie. Hervorzuheben sind die 10.85 sek über 75m. Gleich in drei Wettbeweben dominierte Alena Klauke (W15) mit 1,48m im Hochsprung, 4,64m im Weitsprung und 31,35m im Speerwurf. Jonte Harmeling bestätigte seine gute Leistungsentwicklung mit dem Speer (50,97m) und im Hochsprung (1,88m). Andre Wulf (U20) warf den Speer 38,25m und zeigt nach langer Pause rasante Fortschritte. Simon Pszolla startete über 1000m und gewann in 2:37,19sek die U18-Klasse.

Bahneröffnung Lübeck:

Lasse Strauß (U18) überzeugte mit einer erheblichen Steigerung über 800m (2:13,67min). In der gleichen Altersklasse ging mit Simon Pszolla ein weiterer Schützling von Wolfgang Blödorn in diesem Rennen an den Start. Er lief als Erster im Bereich seiner Bestzeit ein und verfehlte die DM-Norm nur knapp. Leider gibt es für ihn keine verlässliche offizielle Endzeit, da es am Ziel und bei der Zeitmessung zu erheblichen organisatorischen Problemen kam. Besonders litt Simons Bruder Jakob darunter.  Die inoffizielle persönliche Bestzeit über 800m wurde von der elektronischen Zeitmessung in seinem U14-Rennen überhaupt nicht erfasst.  So verließen alle ein wenig verstört die schöne Anlage in Lübeck. Zuvor hatte sich Andre Wulf noch in der U20 auf 5,66m im Weitsprung verbessert.

Läuferabend in Trittau:

Zusammen mit einem Lauffreund aus Eutin versuchte sich Simon erstmalig auf der langen Mittelstrecke. Für 1500m benötigte er 4:16,3min und verfehlte die DM-Norm noch knapp.

Stabhochsprungmeeting in Kiel:

Ganz kurzfristig hatte der leitende Landestrainer einige Nachwuchsathleten zum Wettkampf mit dem Stab geladen. in seiner Lieblingsdisziplin kam Jendrik Wulf in der U18 auf 3,50m.

Blockmehrkampf-Kreismeisterschaft in Preetz:

Überragend war der Hochsprung von Ricki Wambi. Mit 1,82m verbesserte er sich erneut und schaffte die U16-DM-Norm für Wattenscheid. Die 1,86m hohe Latte riss er nur knapp. Schließlich wurde er Kreismeister im Block Sprint/Sprung (2662 Punkte). In der U14 gelang dieses auch Amdi Gaye (1638 Punkte). Bei den U14-Mädchen holte sich dort Celina Schröder den Titel (1972 Punkte). ( kp)

 

 


LM Straße 10km Kiel- Altenholz

Auch 2018 starteten wieder einige Klausdorfer Läufer bei den LM Straße über die 10km. Dieses Jahr fanden Sie direkt vor der Haustür in Kiel/ Altenholz statt. Es galt 2 Runden a` 5km zu bewältigen und das gelang allen Startern hervorragend:

Torge Kaack lief mit 37:42min und Jonas Schlenz mit 37:44 min persönliche Bestzeiten.

Britta Hagge(2.Frau/2.W45), Judith  Baines(3.Frau/1.W40) und Simone Braun(5.Frau/3.W45) gewannen die Frauen-und Senioren-Mannschaftswertung W40-45 mit neuem Landesrekord!

Andrea Zarge und Birgit Reinke Wiese(1.W60) liefen ebenfalls tolle Zeiten und komplettierten das Topergebnis.


DM Cross in Ohrdruf

Gleich ein Wochenende nach den deutschen Hallenmeisterschaften der Senioren in Erfurt fuhren 5 TSVK -Athleten zu den deutschen Crossmeisterschaften. Das Profil der Strecke sollte an diesem tag nicht das Problem für uns "Flachländer" sein, mehr war es der unebene, tief matschige Untergrund. Als Erstes lief Birgit reinke-Wiese auf einen tollen 4.platz, während sich Torge Kaack und Fabian Braun in einem Feld von über 80 Läufern ihrer AK auf Platz 41 und 43 setzten. Judith Baines und Simone Braun liefen ebenfalls in einem großen Feld von AK U23 bis Seniorinnen  W45, so musste man stellenweise nicht, wo es gerade lang ging.....

Judith wurde mit Platz 6 belohnt, Simone musste wegen einer Fußverletzung rausnehmen und lief auf Platz 7 ihrer AK. 


Tristan Becker gewinnt erneut einen Landestitel - Ricki Wambi viertbester M15-Hochspringer in Deutschland

Sehr erfolgreich kehrten die Klausdorfer von den U16-Blockmehrkampfmeisterschaften am 04.03. aus Malente zurück. Tristan Becker gewann bei den fünfzehnjährigen Jungen den Landestitel im Block Lauf. Nach vier Disziplinen mit dem abschließenden 1000m-Lauf kam er auf 2177 Punkte. Tristan und sein Trainer waren besonders mit den 5,42m im Weitsprung zufrieden. Im Block Sprint/Sprung der W15 wurde Alena Klauke mit 2019 Punkten Fünfte und durfte sich vor allem über die neue persönliche Bestleistung im Hochsprung freuen. Sie überquerte im dritten Versuch sicher die Höhe von 1,56m. Im gleichen Block der W14 traten Marlen Friedrichsen und Celina Schröder (beide noch W13) an. Sie belegten die Plätze 11 und und sieben. Zusammen mit Alena bildeten beide die erfolgreiche WU16-Mannschaft, die als jüngstes Team den fünften Platz erreichte. Ricki Wambi wurde mit 2210 Punkten in seinem ersten Blockmehrkampf gleich Zweiter im Block Sprint/Sprung der Altersklasse M15. Die mit Abstand beste Hochsprungleistung der Veranstaltung bedeuteten seine im dritten Versuch überquerten 1,83m. In der inoffiziellen deutschen Hallenbestenliste (Datenbank) belegt er nach dieser erneuten persönlichen Bestleistung in seiner Paradedisziplin den vierten Platz. 

Nun freut sich der Leichtathletik-Nachwuchs auf das Trainingslager in Spanien. Dem Trainer Jürgen Bierendt gelang es, einige Athleten anderer Vereine und den leitenden SHLV-Landestrainer für die gemeinsame Saisonvorbereitung zu begeistern. So wird die Gruppe mit zahlreichen Landes- und Bundeskaderathleten die günstigen klimatischen Verhältnisse Andalusiens in der Woche nach Ostern beim Trainingslager nutzen. (kp) 

Sehr erfolgreich in Malente. Jürgen Bierendt mit seinen fünf Schützlingen. Foto von K.-D. Becker.
Sehr erfolgreich in Malente. Jürgen Bierendt mit seinen fünf Schützlingen. Foto von K.-D. Becker.

Deutsche Seniorenmeisterschaften in Erfurt

Viele Grüße aus Erfurt. Nachdem Birgit Reinke-Wiese bereits gestern mit persönlicher Bestzeit  die 3000m absolvierte, liefen alle 3 Frauen heute die 800m. Und dort gelang es ihnen, einen kompletten Medailliensatz für Klausforf zuerlaufen. Birgit konnte in ihrem Lauf noch in der letzten Runde das Feld durcheinander bringen und wurde 3. Simone Braun musste von vorn laufen und konnte einen Start-Ziel -Sieg für sich verbuchen. Im ersten Wettkampfjahr und gleich aufs Podest...das schaffte Judith Baines. Mit Platz 2 und und einem taktisch ausgeschlafenen Rennen, herzlichen Glückwunsch ..... schonmal! Denn 3 Stunden später gings für Judith und Simone nochmal über die 3000m-Distanz , welche für Sie wieder mit Podestplatz ausgingen. Beide gelegten den 2.Platz in Saisonbestleistung!
Die 400m am Sonntag früh waren dann die Königsdisziplin für uns Mittelsteckler, Birgit lief souverän auf Platz 3 ihrer AK, Simone auf Platz 6. Nun heißt es für Sie alle Kräfte sammeln, denn in einer Woche machen sie sich gemeinsam mit Fabian Braun und Torge Kaack zur DM Cross nach Ohrdruf/ Thüringen.

Klausdorf gewinnt erstmalig den Seniorencup des Kreises Plön

Am 23.02.2018 wurde dem Senioren-Leichtathletik-Team, im Rahmen des  KLV-Verbandstages, der Pokal sowie eine Siegerurkunde überrreicht.

Die Truppe hatte dafür neun verschiedene Wettkämpfe-bestehend aus Lauf-, Walking und Bahnwettkämpfen- mit den meisten Punkten absolviert. Das Senioren-Team ist eine generationsübergreifende Sportgemeinschaft und besteht aus erfahrenen Läufern, darunter sogar Europameister, deutsche , norddeutsche, Landes-wie Kreismeister. Zur Mannschaft gehören Triathleten, Walker, Wiedereinsteiger und die Sportabzeichen-Gruppe ab 30 Jahren. Auch im laufenden Jahr wollen die Sportbegeisterten wieder beim Senioren-Cup angreifen- erstmals beim Rapsblütenlauf am 5. Mai in Plön.


3 Landestitel für unsere Frauen bei der Senioren-LM

Nach dem der Start über die 800m unfreiwillig, aber selbst verschuldet, nicht möglich war, konzentrierten

Birgit Reinke-Wiese, Judith Baines und Simone Braun ihre Kräfte und liefen die 3000 m zum 3 fachen Titelgewinn. Alle Frauen gelang dabei Saison-bzw. persönliche Bestleistungen. So gehen sie mit voller Motivation in 3 Wochen in Erfurt bei den deutschen Seniorenmeisterschaften an den Start. 


Tristan Becker wird Landesvizemeister im Hallen-Siebenkampf der Altersklasse M15 - Ricki Wambi springt 1,80m hoch

Am 10. und 11.02. fanden in Hamburg die Landesmeisterschaften im Hallenmehrkampf statt. Einen ausgeglichenen Siebenkampf zeigte Tristan Becker. 7,97s über 60m, 5,24m beim Weitsprung, 10,48m mit der Kugel, 1,56m beim Hochsprung, 9,30s über 60m Hürden, 3,00m beim Stabhochsprung und 3:02,95min beim abschließenden 1000m-Lauf erbrachten am Ende 3714 Punkte und die Vizemeisterschaft in der Altersklasse M15. Ricki Wambi wurde hier mit 3500 Punkten Vierter und fiel mit einem überragenden Hochsprung auf. Seine 1,80m sind als eines der besten Einzelergebnisse der gesamten Konkurrenz anzusehen. Ricki sollte sich den Termin am 18. und 19. August des Jahres für die in Wattenscheid stattfindenden Deutschen U16-Meisterschaften unbedingt vormerken. Zeigt er diese Leistung nämlich auch in der Freiluftsaison, ist er qualifiziert. (kp)

So sehen erfolgreiche Sportler aus. Jürgen Bierendt kann mit den Ergebnissen seiner Schützlinge (links Ricki, rechts Tristan) sehr zufrieden sein. Foto: R.-D. Becker
So sehen erfolgreiche Sportler aus. Jürgen Bierendt kann mit den Ergebnissen seiner Schützlinge (links Ricki, rechts Tristan) sehr zufrieden sein. Foto: R.-D. Becker

Interne Ehrung 2017

Schon seit vielen Jahren führen wir Leichtathleten eine interne Ehrung unserer Athleten durch. Besonders in diesem Jahr war es eine Schwierigkeit, Jedem gerecht zu werden....

"Athlet des Jahres" wurde Tristan Becker für sein "Gesamtpaket 2017", "Beste Leistung" ging an das Team U16, welche unzählige LM-und ND- Meistertitel sammeln konnte, sowie die beiden Bronze-Medaillien bei den DM.

Als" fröhlichste Athletin" wurde Helene Hansen für ihr immer nettes und aufgeschlossenes Auftreten , ihre Leistungen im Training und ihren Einsatz bei den Wettkämpfen.

"Beste Entwicklung", ein neu eingeführter Pokal, ging an Jonna Müller für eine deutliche Steigerung ihrer Leistungen und ihrer persönlichen Entwicklung im letzten Jahr.

Paula Krumbke wurde mit dem Pokal"Fairness" ausgezeichnet, da sie sich sehr fair ihren Kameraden gegenüber bei einem WK in Kiel verhielt und ihren Start zu Gunsten einer Staffel zurück zog.

Weiterhin wurden noch einige Senioren für Ihre Leistungen 2017 geehrt,im Ganzen sind wir als Sparte in ganz SH unter die Top Ten geklettert und möchten  diese Position auch 2018 verteidigen.

 


Drei Klausdorfer Athleten bei den Norddeutschen Titelkämpfen der U20

Am 03.02. starteten Jonte Harmeling und Jendrik Wulf (letzterer noch U18) in der Hamburger Leichtathletikhalle bei der U20-NDM. Jendrik überquerte im letzen Versuch beim Stabhochsprung 3,80m und belegte mit dieser erneuten persönlichen Bestleistung am Ende Rang 12. Jonte meisterte im zweiten Versuch 1,84m und wurde somit Zehnter im Hochsprung.

Am 04.02. belegte Simon Pszolla (ebenfalls noch U18) nach 2:02,33min über 800m den fünften Platz, wobei er seinen Zeitlauf sicher gewinnen konnte.

Für die A- und B-Jugend-Athleten ist die Hallensaison damit beendet. Mit weiteren Leistungssteigerungen ist  in der Freiluftsaison bestimmt zu rechnen. (kp)

 


Weitere Medaillien bei der Hallen LM Mä./Fr-/U18 in HH

Auch in der U18 konnten sich unsere Athleten wieder auf dem Podest platzieren. Im Stabhochsprung erreichte Jendrik Wulf mit 3,70m eine persönliche Bestleistung und wurde Vizemeister. Simon Pszolla lief mit 2:01,95 Saisonbestzeit und wurde in einem schnellen, kampfbetontem Rennen 3. Fabian Braun ging  in der Männerklasse über 3000m an den Start und konnte mit 9:29,14min erstmal unter die 10min-Grenze laufen.

Judith Baines und Simone Braun testeten ihre Form für anstehende Meisterschaften über 800m bei den Frauen, für Judith eine Hallen-Prämiere mit neuer Bestleistung in 2:31,83min und Platz 6. Simone lief in 2:24,55min auf Platz 2 hinter Johanna Schulz aus Rönnau.

Nun bereiten sich unsere Athleten auf die Norddeutschen Meisterschaften vor, welche an selber Stelle stattfinden werden.


Vier Vizetitel bei der U16- und U20-Hallen-Landesmeisterschaft in Hamburg

Bei den SHLV-Landesmeisterschaften der Altersklassen U16 und U20 (letztere in gemeinsamer Wertung mit dem Hamburger Leichtathletikverband) im Glaspalast der Hansestadt  am 13./14.01. gewannen die Klausdorfer in diesem Jahr gleich vier Vizetitel. Sehr sprungbegabt hat sich sich Ricki Wambi bereits im Training gezeigt. Dass er dann mit 5,77m (Weitsprung) und 1,71m (Hochsprung) gleich zweimal Zweiter in der M15 werden konnte, überraschte aber alle Beteiligten, da er bis dahin kaum Wettkampferfahrung besaß. Deutliche Steigerungen sind bei ihm im Sommer mit noch besserer Technik zu erwarten. Tristan Becker wurde in der gleichen Altersklasse Vizemeister über 800m und lief in einem mutigen Rennen nach 2:15,48min durch das Ziel. Er startete noch in fünf weiteren Disziplinen, wobei persönliche Bestleistungen über 60m (7,95s, vierter Platz) und 60mHürden (9,39s, vierter Platz) hervorzuheben sind. Ebenfalls Vizelandesmeister wurde Simon Pszolla (U18). Er startete nach längeren gesundheitlichen Problemen im höheren Jahrgang U20 und musste sich erst wenige Meter vor dem Ziel nach 2:03,07min dem drei Jahre älteren Sieger geschlagen geben. Ebenfalls größere Trainingsrückstände, resultierend aus der Verletzung im Spätsommer, hat Fabian Braun (U20). Somit durfte er mit dem siebten Platz und 2:06,51min im selben Rennen durchaus zufrieden sein. Der ein Jahr jüngere Torge Kaack (ebenfalls U20) wurde in 2:08,99min Neunter. Jonte Harmeling (U20) erreichte den vierten Rang im Hochsprung (1,81m) und sprang erstmalig über sechs Meter weit (6,07m). Nicht ganz zufrieden war Jendrik Wulf (U18) mit seinem Ergebnis im Stabhochsprung. In der U20-Konkurrenz hatte er mit Nachwirkungen der Probleme im Abschlusstraining in Malente (Stabbruch) zu kämpfen. Mit 3,50m sprang er auf den sechsten Platz.  Alena Klauke, die in der Altersklasse W15 dreimal an den Start ging, wurde mit 8,79s Sechste des B-Finallaufes über 60m. 

Am kommenden Wochendende werden die U18-Titelkämpfe am selben Ort ausgetragen. Auch hier werden einige der genannten Nachwuchssportler erneut auf Titeljagd gehen. (kp)


Erfolgreicher Einstieg in die Hallensaison in Hamburg - Jonte Harmeling überspringt 1,90m beim HSV-Sportfest

Am 17.12. starteten Jendrik Wulf und Jonte Harmeling in die Hallensaison. In Hamburg pulverisierte Jonte (noch U18) seine bisherige persönliche Bestleistung im Hochsprung. Mit 1,90m (Rang zwei) verbesserte er sich gleich um 11cm. In der Freiluftsaison hätte diese Höhe eine Platzierung in der DLV-Bestenliste bedeutet. Bei der U20-LM im Januar darf sich Jonte nun sogar Chancen auf eine Medaille ausrechnen. Der SHLV-D-Kader-Athlet Jendrik (noch U16) verbesserte in seiner Paradedisziplin Stabhochsprung die persönliche Bestleistung auf nun 3,50m. Auch Jendrik darf man bei den Landestitelkämpfen zu den Favoriten auf eine vordere Platzierung zählen. (kp, Foto: R.-D. Becker)

 

Jonte überspringt inzwischen seine eigene Körperhöhe erheblich
Jonte überspringt inzwischen seine eigene Körperhöhe erheblich

Erfolgreiche Landesmeisterschaften Cross in Mölln

Sehr erfolgreich waren die 9 TSV Athleten bei der Cross-LM in Mölln. 

Als erstes liefen die Seniorinnen ihren 2 Runden über 3400m, Simone Braun konnte ihren Vorjahrestitel wieder erkämpfen, gleich dahinter kam Judith Baines ins Ziel und sicherte sich Platz 2 hinter einer stark laufenden Karen Paysen. Birgit Reinke-Wiese lief in ihrer AK ebenfalls auf Platz 1 und Iris Schnoor verstärkte das Frauenteam mit Platz 4. So erliefen sich die Frauen Platz 2 in der Frauenwertung Mannschaft und siegten bei den Senioreninnen W30-45.

Fabian Braun und Torge Kaack liefen ein taktisch richtiges Rennen und sicherten sich Platz 3 und 4 ( nur 1Sekunde trennte sie!) in der U20 .Tristan Becker machte es ihnen nach, lief aufmerksam und konnte so den Titel erkämpfen.  Leider kamen krankheitsbedingt keine Mannschaften zustande.


34. Klausdorfer Nikolauslauf

Anfänglich war das Wetter nicht auf der Seite der Läufer, welche sich auf einen tollen Landschaftslauf an der Schwentine aufmachten.

Aber mit dem ersten Start der 15 km-Läufer wurde es zumindest trocken von oben, denn der Regen in der Nacht hatte aus den Wegen einige Schlamm-und Matschpassagen gemacht. Aber ein Läufer in SH fanden sich einfach damit ab, sind wir ja vom Wetter nicht gerade verwöhnt. Alle weiteren Starts der 10 km und 5 km-Athleten gingen reibungslos auf die Strecke und so zog sich eine Schar an Läufern durch den Wald. Als Erstes waren die 5 km- Athleten zurück, als gesamt 2. bog Torge Kaack vor Jonas Schlenz ins Aubrook-Stadion ein. Bei den Frauen lief Simone Braun auf Platz 1. Wenig später folgte auch schon der Sieger der 10 km mit Steffen Uliczka  und Britta Haage. Über 15 km konnte sich Jessika Ehlers und Jan Oelerich  durchsetzen.Viele Podest- plätze gab es auch bei unseren jüngsten Sportlern der Altersklassen U8-U16. Somit konnten in fast jeder Siegerehrung TSV -Athleten gefeiert werden.

Besonders erfreulich war in diesen Jahr auch wieder die rege Beteiligung an Helfern, ohne Welche so eine Veranstaltung nicht umzusetzen wäre. Großartig fanden auch viele Eltern und Kinder die T-Shirts für unsere jüngsten Teilnehmer des Bambinilaufes, vielen Dank an Dennis Mihlan für dieses Sponsoring!

 


Cross "Lila Eule" in Kappeln

Wir wollten einfach mal schauen, was sich hinter der "Lila Eule" so verbirgt....So fuhren 4 Athleten der Trainingsgruppe Lauf nach Kappeln zum Cross. Und der hatte es nach tagelangen Regenfällen und angestiegenen Wasserstand im Boden und Wasserläufen echt in sich. Über 5km mussten 4 Runden und über 10km 8 Runden gelaufen werden, was den Boden durch 300 Teilnehmern nicht besser machte. Aber vom Start weg liefen Jonas Schlenz, Simone Braun und Judith Baines vorn mit, Jonas wurde gesamt 10. und Simone gewann vor Judith die Frauenkonkurrenz.

Fabian lief nach einer Verletzungspause seinen ersten Wettkampf und legte gleich engagiert los,  für ihn Platz 3 im Gesamtfeld.

 


KM Cross auf dem Norder

Das Nordmarksportfeld ist jetzt nicht die ideale Cross-Strecke, aber die Veranstalter schaffen es auch Dank des Wetters immer wieder einen kräftezehrenden, interessanten Kurs zu stecken. So gingen insgesamt 32 Athleten des TSV Klausdorf an den Start und waren damit der Verein mit den meisten Finishern aller Kreise! Von 7 Jahren bis über 60 Jahren waren alle auf dem immer tiefer und matschiger werdendem Rundkurs unterwegs und konnten zwischen 1.100m und 6.600m laufen. Mit insgesamt 22 Kreismeistertiteln war das auch eine großartige Vorstellung aller Athleten. Trotz das die Technik nicht ganz standhielt und es keine Siegerehrung gab,blieben viele Familien und Kinder nach vor Ort und feuerten ganz fleißig die älteren Athleten auf ihren Runden an, was uns Alle besonders motivierte.  


Binnenseelauf Lütjenburg

Der Binnenseelauf ist einer der landschaftlich schönsten Läufe in der Probstei, aber nicht nur deshalb waren auch wieder zahlreiche TSV-Athleten am Start. es war auch ein Wettbewerb des Plöner Seniorencups, also hieß es abermals, Punkte zu sammeln. Judith Baines (Ges. 4.), Britta Hagge

(Ges.2.), Simone Braun(Ges. 6.) und Kay Rapp liefen den HM, für Judith war es der erste HM ihrer sportlichen Laufbahn . Und in 1:33,59h lief sie auch gleich ein fantastische Zeit. Britta, Simone und Kay platzierten sich ebenfalls im Vorderfeld. Das brachte auch reichlich Punkte für das Seniorencupkonto. Mit am Start waren auch 2 Staffeln, welche sich die HM-Distanz aufteilten. Mit Platz 4 und 5  kamen sie ins Ziel.Unsere 4 Walker bestritten eine Strecke von 9,1km, auch hier gab es nochmals Punkte für die Wertung. Damit bleibt unser Vorsprung weiterhin bei ca. 290 Punkten, das sollte uns nicht mehr zu nehmen sein, da auch am kommenden Sonntag beim Nordercross wieder viele Aktive am Start sein werden.

Nicht unerwähnt so die klasse Zeit von Jonas Schlenz (U20) im HM sein, er lief diese Distanz in persönlicher Bestzeit von 1:23h und belegte im Gesamtfeld Platz 3. 


Mauritz Raceteam und Womanracer gewinnen in Lübeck

Wie schon im letzten Jahr wiederholten die Frauen und Männer des Mauritz Raceteams ihre Erfolge in der Marathon-Staffel beim Citylauf in Lübeck . Mit dabei auch wieder einige TSVK- Athleten: Jonas Schlenz, Judith Baines, Britta Hagge und Simone Braun. Von Beginn an wurde um jede Sekunde gekämpft, am Ende waren alle davon überzeugt: Nächstes Jahr machen wir wieder mit, ein tolles Mannschaftserlebnis!


Kreisvergleichskampf der Schüler in Kiel

Zum Abschluss der Bahnsaison waren zahlreiche Klausdorfer Schülerinnen und Schüler für den KLV Plön beim Vergleichskampf gegen den KLV Rendsburg/Eckernförde und den KLV Kiel nominiert. Bei Sonnenschein und etwas zu kühlen Temperaturen wurden nochmals viele tolle Leistungen erbracht. Die Athleten der mU14 und mU12 wurden jeweils Dritte, die der mU16 gewannen den Vergleich. Die Mädchen landeten in allen Altersklassen auf Rang drei. In der Gesamtwertung (alle Klassen m/w) lag der KLV Plön schließlich auf dem Bronzerang. (kp, Fotos R.-D.Becker)


Fest der 1000 Zwerge

Am 30.9. waren die U16-Leichtathleten zum traditionellen Schülersportfest auf die Hamburger Jahnkampfbahn geladen. Alena Klauke wurde in der Altersklasse W14 Fünfte im Speerwurf mit 28,06m. Im Mittelfeld der großen Konkurrenz landete sie mit 4,20m beim Weitsprung. Rasante Leistungssprünge zeigt weiterhin Jendrik Wulf. Als M15-Sieger des Stabhochsprungs steigerte er sich auf 3,45m. (kp)

Alena bewies in Hamburg ihre Vielseitigkeit
Alena bewies in Hamburg ihre Vielseitigkeit

Kreismeisterschaften Staffel mit neuem Landesrekord

Ein fast 32 jähriger Landesrekord ist ausgelöscht. Bei den gemeinsamen Kreismeisterschaften der Staffeln Kiel, Plön und Rendsburg/Eckernförde lief das W40-Trio des TSV Klausdorf

Judith Baines, Birgit Reinke-Wiese und Simone Braun mit 7:54,01min einen neuen Landesrekord. Damit setzen Sie sich an die Spitze der deutschen Bestenliste und auf Platz 7 der ewigen Bestenliste.

Aber auch unsere jüngsten Starter über 4x50m und 3x800m waren sehr siegreich und holten sich mehrere Kreismeistertitel.Vielen Dank auch an die Trainer und Betreuer, welche mit viel Geduld das Staffel-Training organisiert haben , ob bei unserem Nachwuchs oder unseren Senioren. Diese waren im Rahmen des Seniorencups mit insgesamt 11 Staffeln am Start und sammelt wieder wertvolle Punkte ein. Auch sie wurden mehrfach Kreismeister...

Drei Klausdorfer U16-Athleten beim Ländervergleichskampf der Nordverbände

Alena Klauke, Jendrik Wulf und Simon Pszolla starteten am 23.09. im Trikot der Landesauswahl beim traditionellen U16-Vergleichskampf, der dieses Jahr in Kiel ausgetragen wurde. Bei bestem Leichtathletikwetter kam Jendrik im Stabhochsprung zum Einsatz. Das frühere Kunstturntraining, eine gute Sprungkraft und viele Übungsstunden auch mit dem Landestrainer zahlten sich aus. Mit neuer persönlicher Bestleistung von 3,10m wurde er Dritter. Die volle Punktzahl für den SHLV erbeutete Simon über 800m. Mit einem ungefährdeten Start-Ziel-Sieg in 2:04,11min musste er diesmal nicht an seine Grenze gehen. Einzig bei Alena lief es nicht ganz optimal. Leider geriet sie an den letzten Hürden über 300m ins Straucheln, so dass ihr eine gute Platzierung diesmal noch verwehrt blieb. Für sie war allerdings die Nominierung als W14-Athletin schon ein toller Erfolg. Im nächsten Jahr bietet sich ihr noch einmal die Gelegenheit zur Teilnahme. Schleswig-Holstein wurde Gesamt-Dritter. Die besten Nachwuchsleichtathleten kamen erneut aus Niedersachsen. (kp)


Internationaler Start für Simone Braun

Bereits 2015 wurde Simone Braun von deutschen Leichtathletik- Verband für den Länderkampf FRA-BEL-GER eingeladen und sie war auch dieses Jahr der Einladung nach Sint Niklaas /Belgien gefolgt. 

Mit der amtierenden Europameisterin und Zweitplatzierten aus Aarhus war ihr 800m-Lauf top besetzt. Am Ende des Laufes wurde Simone 4. mit Saisonbestzeit. Das deutsche Frauenteam gewann die Nationenwertung klar und das gesamtdeutsche Team wurde wieder Sieger aller Klassen.

Erfolgreiche Klausdorfer beim Kiellauf 2017

Beim diesjährigen Kiel-Lauf war das Wetter wieder mal auf der Seite der Läufer. Da es an den Tagen davor nicht nach Besserung ausschaute, war es dann doch ein sonniger Lauftag. Bereits um 8:50Uhr lief Amelia Baines als Erste ihre 0,9km Runde und strahlte mit der Sonne um die Wette, als ihr die verdiente Medaille um gehangen wurde. Gleich danach liefen ihre Brüder Henry und David Baines und Jakob Pszolla über 2,3km. Beide Brüder liefen im dichten Mittelfeld ein,  Jakob dagegen lief von Beginn an vorn mit und belegte im Gesamtfeld Platz 3, das war Platz 2 in der MK U12.

9:15Uhr fiel der Startschuß für den Kurz-und Schülerlauf über 5,3km. Simon Pszolla und Jonas Schlenz setzten sich direkt in der Spitzengruppe fest und belegten im Ziel die Plätze 1 in der AK U16 für Simon und Platz 1 in der AK U20 für Jonas. Simone Braun und Judith Baines hatten auch einen guten Start und konnten die weiblichen Läuferinnen auf Distanz halten. Simone wurde Gesamt 1.und Judith 2. im Kurzlauf. Danach starteten gleich die Volksläufer über 10,4km, John Baines lief in toller Zeit auf Platz 20 der AK m40 , Birgit

Reinke -Wiese wurde 1. in der W55. Über den Halbmarathon konnte  Inken Michel ihr selbst gesetztes Ziel locker erreichen und wurde 5. in der W55.

Allen Läufern- Herzlichen Glückwunsch- und eine schöne erfolgreiche Herbstsaison.


Deutsche Meisterschaft der U16 in Bremen: Simon Pszolla gewinnt die Bronzemedaille über 800m

Siegerehrung 800m, durchgeführt vom Bundestrainer Lauf M. Kubillus (ganz re)
Siegerehrung 800m, durchgeführt vom Bundestrainer Lauf M. Kubillus (ganz re)

Als einer von insgesamt nur 11 qualifizierten Schleswig-Holsteinern reiste Simon Pszolla zur DM nach Bremen (12./13.8.). Nach souveränem Sieg im zweiten von drei Vorläufen über 800m (2:03,46) am regnerischen Samstag traf er dann am Sonntag im Finale bei deutlich besseren Bedingungen auf die acht besten U16-Mittelstreckler Deutschlands. Auf der Zielgeraden konnte Simon sich in etwas ungünstiger Ausgangsposition unter den Anfeuerungsrufen seiner E-Kader-Kollegen mit einem beherzten Endspurt noch weit nach vorne bringen. Knapp hinter dem Zweitplatzierten erlief er sich in 2:00,82min die Bronzemedaille. Der favorisierte Hallenser Nils Oheim war als Deutscher Meister an diesem Tag allerdings nicht zu schlagen. (kp)


Senioren Europameisterschaften Aarhus: Gold für Simone Braun

Die Senioren-Leichtathletin Simone Braun hat von den Europameisterschaften den TSVK eine Gold-und eine Bronzemedallie mitgebracht.

Über 1500m konnte sie in einem hart umkämpften Lauf mit weiteren 3 deutschen Teilnehmerin als 3. die Ziellinie überqueren. Alle 4 Läuferinnen aus Deutschland dominierten das Rennen von Beginn an und machten die Plätze unter sich aus.

Über 800m kam Simone als Vorlauf 2. locker ins Finale. Allerdings wurde das Final-Rennen langsam  gehalten und so waren alle 12 Läuferinnen zu einer Gruppe zusammen.So

konnte sich Simone nur mit Nachdruck aus dem Trupp befreien, leider waren da die ersten 3 Läuferinnen schon etwas enteilt. So blieb ihr ein 5. zufriedenstellender Platz.

Am Folgetag durfte sie dann die 4x400m Staffel anlaufen, das Ziel: der Europarekord! Und das gelang den 4 Frauen auf den 4 Stadionrunden und wurden Europameister mit neuem Europarekord.(sb)


Die U16-Staffel wird mit DM-Norm Landesmeister über 4x100m

Am 22. und 23.07. fanden die Einzel-Landesmeisterschaften der Altersklassen U16 und U20 in Büdelsdorf bei angenehmen Temperaturen und viel Regen statt.

Unter den Augen des Trainerteams (Sonnabend Beate Göbe-Blödorn, Sonntag Jürgen Bierendt) wurden wieder tolle Erfolge erzielt.

Die U16-Staffel in der Besetzung Lasse Kowalewski, Simon Pszolla, Tristan Becker und Jendrik Wulf siegte souverän nach ordentlichen Wechseln über 4x100m in 47,20sek. Diese Zeit berechtigt zur Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft.  

Nur drei Zentimeter weniger hoch als die Siegerin sprang Alena Klauke bei den Mädchen W14. Mit 1,44m gewann sie Silber und überzeugte auch beim Speerwurf mit 27,17m. Tristan Becker holte mit 5,07m den Vizetitel im Weitsprung in der Altersklasse M14 und lief auch über 80m Hürden in 12,24sek auf den zweiten Rang. Lasse Kowalewski benötigte als M15-Vize-Landesmeister im Finale 12,08sek für den 100m-Sprint und durchbrach im Vorlauf mit 11,94sek sogar die 12sek-"Schallmauer". In der gleichen Altersklasse wurde Simon Pszolla zweimal knapp geschlagen. Im Weitsprung fehlten ihm als Zweiter mit 5,53m lediglich drei Zentimeter zum Titel, im 300m-Finale (38,72sek) war der Landesmeister aus Flensburg nur 0,05sek schneller als Simon. Jendrik Wulf (M15) lief mit 12.59sek über 100m persönliche Bestzeit und warf mit 40,03m die zweitbeste Weite mit dem Speer. Lasse Strauß (ebenfalls M15) konnte sich über 800m erneut deutlich steigern und erreichte in 2:23,07min Rang drei. Der 17jährige Jonte Harmeling trat in der U20 an und wurde mit 1,79m Siebter im Hochsprung. Mit dem 800g-Speer warf er 42,68m und gewann sogar die Bronzemedaille.

Zwei Athleten der Gruppe um Nathalie Reinke gingen über 800m in der U20 an den Start. Der ebenfalls erst 17jährige Torge Kaack erreichte in in seinem zweiten Mittelstreckenrennen 2:11,01min. Direkt vor ihm lief Jonas Schlenz als Zehnter nach 2:07,26min über die Ziellinie. (kp)

Die Staffel-Landesmeister: Lasse K, Tristan, Jendrik und Simon (von li nach re)
Die Staffel-Landesmeister: Lasse K, Tristan, Jendrik und Simon (von li nach re)
Jonte und die Vize-Landesmeisterin im Hochsprung Alena (dieses Foto: R.-D. Becker)
Jonte und die Vize-Landesmeisterin im Hochsprung Alena (dieses Foto: R.-D. Becker)

Kreismeisterschaften Lauf Senioren

An einem sonnigen Mittwochabend fanden die KM Lauf der Senioren des Kreises Plön in Klausdorf statt. Bereits bei der Vorbereitung des Wettkampfes zeigte sich großes Interesse an diesem Wettkampf, so das die Veranstaltung mit mehr als 50 Aktiven der AK 30 und Älter starten konnte.

Gleich bei der ersten Disziplin zeigten sich Topleistungen. Die amtierende deutsche Meisterin Simone Braun lief über 800m knapp an ihre Saison-Bestzeit heran, dicht gefolgt von der Newcomerin und Trainingspartnerin Judith Baines , für sie war es der erste Wettkampf auf der Bahn. Die Männer konnten ebenfalls ein schnelles Rennen zeigen. Mit am Start auch der ehemalige Landesmeister Stefan Schmitz, dort siegte Matthias Gerhardt von Raisdorfer TSV. Anschließend ging es um Sekunden und Hundertstel über die 100m. Im Weitsprung zeigten die Aktiven des TSV Kronshagen/Kieler TB die weitesten Sprünge und im anschließenden 3000m-Lauf kamen die Läufer unter den Athleten nochmal auf ihre Kosten....Bei dem Rennen konnte sich wiederum Simone Braun und Matthias Gerhardt durchsetzen, aber auch viele Sportler legten persönliche Bestzeiten auf den 7 1/2 Runden ab und können die absolvierten Wettbewerbe auch in das Ergebnis zum Sportabzeichen einfließen lassen.

Simon Pszolla ist Norddeutscher U16-Meister über 800m

Am 15. /16.07.2017 stand für unsere Nachwuchsathleten ein weiterer Saisonhöhepunkt an. Auf der Hamburger Jahnkampfbahn wurden die Titelkämpfe des Norddeutschen Leichtathletikverbandes ausgetragen. Zahlreiche Sportlerinnen und Sportler der Altersklassen U16 und U20 aus den Vereinen der sieben beteiligten Landesverbände gingen bei wechselhaftem Wetter an den Start.

Über 800m ergriff Simon, diesmal in der klaren Favoritenrolle, rasch die Initiative, setzte sich an die Spitze des Feldes und siegte souverän mit ca. 25m Vorsprung in 2:03,64min vor dem Zweitplatzierten aus Neubrandenburg. In vier Wochen folgt die U16-DM in Bremen.

Auf der gleichen Distanz überzeugten in der Altersklasse U20 Jonas Schlenz und Torge Kaack. Jonas verbesserte sich auf 2:05,85min, Torge (noch U18) debütierte gleich mit guten 2:08,58min. Der 17jährige Jonte Harmeling erreichte beim Speerwurf mit dem für ihn ungewohnt schweren Gerät (800g) 44,94m und verpasste den Endkampf nur knapp. Tristan Becker lief im Vorlauf über 80m Hürden 12,27s in der Altersklasse U16, Jendrik Wulf (ebenfalls U16) blieb mit 5,45m im Weitsprung nicht weit von seiner Bestleistung entfernt. (kp)


LM Wurfmehrkampf und Kreismeisterschaften Wurf Senioren in Preetz

2 Athleten des TSVK starteten am Wochenende bei den Landesmeisterschaften im Wurf-Fünfkampf ,bestehend aus Kugelstoßen, Hammer , Diskus, Speer und Gewichtswurf. Karl-Heinz Wiese (m65)und Heinz Brandt (m85) konnten sich in ihren Altersklassen mit tollen Ergebnissen platzieren. Heinz Brandt wiederholte seinen Meistertitel aus dem Vorjahr , Karl-Heinz Wiese belegte eine beachtlichen 5.Platz.

Die Kreismeisterschaften gehören zur Serie an Wertungs-Wettkämpfen des Seniorencups des Kreises Plön. Auch hier waren wir mit 12 Sportlern am Start, in fast allen Wettkämpfen konnten wir uns durchsetzten und gewannen über 25 Kreismeistertitel! 

Für fast alle von uns war es dazu der erste Wettkampf "ohne laufen", um so mehr Spaß und Ehrgeiz entwickelte sich im Laufe des Nachmittags bei Allen, die Wurfgeräte auch entsprechend zu werfen oder zustoßen....

Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer!


Kreismeisterschaft U14 und älter in Kiel

Zahlreiche unserer Klausdorfer Athleten konnten sich am 02.07.17 bei den mit den KLV Kiel und Rendsburg-Eckernförde gemeinsam ausgetragenen Kreismeisterschaften in die Liste der Titelträger des KLV Plön eintragen. Bei gutem Leichtathletikwetter wurde die Veranstaltung auf dem restaurierten Universitätssportplatz in Kiel ausgetragen. In der Altersklasse M15 siegten über 300m Lasse Kowalewski (39,62s) und der deutlich verbesserte Lasse Strauß über 800m (2:26,09min). In der gleichen Altersklasse beendete Kebba Gaye als Fünfter beim Weitsprung sein leichtathletisches Wettkampf-Debüt, und Jendrik Wulf gewann gleich drei Titel (Hoch-, Weitsprung mit 5,21m und Speer). Viermal ganz oben auf dem Treppchen stand Florian Müller in der M14 (80m Hürden, Speer, Weit, Kugelstoßen). Jonte Harmeling steigerte sich als Titelgewinner in der U18 im Weitsprung auf 5,75m und gewann auch im Hochsprung und mit dem Speer (45,95m). (kp)


Deutsche Meisterschaften der Senioren in Zittau

Gleich 2 Goldmedaillien gingen am ersten Juliwochenende auf das Konto unserer Seniorenathletin Simone Braun bei den deutschen Meisterschaften in Zittau. Erst gelang ihr ein ungefährdeter Start-Zielsieg über 800m , am Folgetag ging sie über 1500m an den Start. Auch dort konnte Sie das Feld kontrollieren, ihr eigenes Rennen laufen. Auch den Angriffsversuch einer Gegnerin hielt sie stand und konnte mit ihrer Spurtfähigkeit auch dieses Rennen für sich entscheiden. 2 Stunden später wurde leider kurz vor Ihrem Start über 400m der Wettkampf für 30min wegen eines Unwetters unterbrochen, so war die Vorbereitung nicht ganz optimal. Aber auch hier lief sie wieder ein engagiertes Rennen und wurde mit nur 13 Hundertstel Rückstand (17cm!) deutsche Vizemeisterin.

Nun heißt es für Sie noch etwas weiter am Ball bleiben, den Ende Juli nimmt Sie an den Europameisterschaften der Senioren in Aarhus/Dänemark teil... 


Lage: Tristan Becker überrascht mit DM-Bronze im Blockmehrkampf Lauf

Sehr erfolgreich kehrten die U16-Athleten Tristan Becker und Simon Pszolla am 02.07.17 aus dem westfälischen Lage von den Deutschen Blockmehrkampfmeisterschaften zurück. 

Schon die Qualifikation für die nationalen Titelkämpfe im Block Lauf der Altersklasse M14 war für Tristan ein großer Erfolg. Dass er dann am Ende Dritter im Gesamtfeld werden konnte, war nach den Vorergebnissen nicht unbedingt zu erwarten. Nach konzentriertem Start mit persönlichen Bestleistungen über 80m Hürden (12,03s), im Ballwurf (54m) und im 100m-Sprint (12,88s) patzte er nur im Weitsprung (4,90m), bevor er dann im 2000m-Lauf in starken 6:28,04min schließlich beherzt zu 2543 Punkten und Bronze lief.

Mit 2660 Punkten (12,01s, 46,50m, 12,46s, 5,55m, 6:05,04min) erreichte Simon Pszolla in der Alterslasse M15 des gleichen Blockes ebenfalls das Treppchen (Rang 8). Dabei erzielte er in vier Einzeldisziplinen eine persönliche Bestleistung und glänzte über 2000m mit der zweitbesten Zeit aller Läufer. (kp)

Tristan und Simon nach dem abschließenden 2000m-Lauf
Tristan und Simon nach dem abschließenden 2000m-Lauf
Tristan mit der Bronzemedaille
Tristan mit der Bronzemedaille

Salz-und Deichwiesenlauf Schönberg

Einen starken Auftritt gelang beim 3.Wertungslauf des Seniorencup des Kreises Plön den Athleten unseres Vereines. Mit 17 Läufern gingen Sie über 5km und 13km an den Start. Für Einige war es ja schon etwas Routine, für neu dazu gewonnene Läufer der überhaupt erste Lauf ihrer Karriere! An Motivation hat es ohnehin nie gefehlt, das Team überzeugt schon vorweg mit Freude und Spaß an der Aktion "Seniorencup".

Die Veranstaltungsserie bietet von Lauf/Walking/Wurf und Sprung alles, so das Jeder seine Stärken einbringen kann.

Heute war das Podest in Klausdorfer Hand. Neben den Plätzen 1-3 der Männer durch Fabian, Jonas und Torge(..leider sind sie zu jung für die Cupwertung...), folgten ihnen Jan-Henning Schröder, Lars Seiffert und Niel Uhlig, sie gewannen volle Punktzahl in ihren Altersklassen.  Jörg Heitmann, Karl-Heinz Wiese,

John Baines, Dieter Becker, Jens Braun und Peter Kieck lieferten ebenfalls zahlreiche Punkte dazu.

Die Frauen standen den Herren nicht nach. Mit Platz 1 für Simone Braun und Platz 3 für Judith Baines waren auch hier  Klausdorfer Athletinnen auf dem Siegerpodest vertreten. Inken Michel, Birgit Reinke-Wiese,

Petra Harmeling und Christine Kieck konnten sich ebenfalls in ihren AK durchsetzen. Astrid Kuntze lief über 13km in ihrer AK auf Platz 4, durch Streichung auswärtiger Vereine (...nicht Kreis Plön ansässige Vereine) erhielt auch sie die Maximalpunktzahl. Bei ersten Hochrechnungen sollten wir wieder auf Platz 1 der Cupwertung stehen......

Diese Ergebnis beflügelt nun Alle, der nächste Wettbewerb (08.07.2017 Preetz) ist die Kreismeisterschaft Wurf, mal was ganz "Neues" für unsere laufstarken Athleten......


Rund um Ratekau

Heute, am 18.06.2017, war es wieder so weit. Der beliebte Lauf "Rund um Ratekau" lockte wieder zahlreiche Läuferinnen und Läufer in die kleine Stadt zwischen Timmendorf und Lübeck. Somit blieb es natürlich nicht aus, dass auch wieder der Sponsor Intersport MAURITZ(Inh. Peter Mauritz) ein tolles Team auf die Beine stellte.

 

Zuerst ging es um 9:00 los mit dem 5km Rennen bei dem unter der Konstellation Fabian Braun(1. Platz in  17:21min), Jonas Schlenz(2. Platz in 17:53min) , Torge Kaack(6. Platz in  19:29min )  und   Klaus Lehmann  (15. Platz in 21:08min) an den Start ging. Gemeinsam holten sie den Mannschaftssieg bei den Herren für das Raceteam ein. 

 

Über die 1okm Distanz starteten Simon Müller(5.Platz in 34:25min), Jan Stelzner(6.Platz in 34:43) und Michael Thiel(10. Platz in 37:13) und konnten in ihrem sehr starken Rennen hinter dem Team von O.T.N. souverän den 2. Platz in der Mannschaft erlaufen.  Ebenfalls über 10km am Start war Melinda Schröder(2. Platz in 41:39min), welche sonst auch aktiv für das Intersport MAURITZ Raceteam in Lübeck und Co. startet. Jedoch am heutigen Tag für ihren Hausverein TSV Zarpen an den Start ging.

Allen Läufern einen Herzlichen Glückwunsch!     Alle Ergebnisse gibt es hier!


Norddeutsche Meisterschaften der Senioren in Celle

Mit einem großen Team aus Schleswig Holstein waren auch unsere beiden Läuferinnen Birgit Reinke-Wiese und Simone Braun bei den norddeutschen Meisterschaften in Celle am Start. Gleich über 3 Distanzen (400/800/1500m) starteten Sie und Simone ging aus allen Wettbewerben als Siegerin hervor, selbst die jüngeren Jahrgänge konnten sie nicht aufhalten, immer vorweg ,ihre Titel zu verteidigen.

Birgit gelang über 800/1500m jeweils Platz 2 und die 400m beendete sie als neue Titelträgerin. Beide Frauen liefen durchweg persönliche, bzw. Saisonbestleistungen.

 


Landesmeisterschaft/Talentsichtung in den Blockmehrkämpfen

Tristan, Simon, Celina, Marlen, Trainer J. Bierendt, Alena, Jendrik und Aaron (v. links)
Tristan, Simon, Celina, Marlen, Trainer J. Bierendt, Alena, Jendrik und Aaron (v. links)

Bei hochsommerlichen Temperaturen nahmen am 18.06.17 vier Jungen und drei Mädchen vom TSV an den Blockmehrkampf-Landesmeisterschaften (U16) und -Talentsichtungswettbewerben (U14) in Büdelsdorf teil. Simon Pszolla wurde mit persönlicher Bestleistung von 2583 Punkten erneut Landesmeister im Block Lauf der Altersklasse M15. Im gleichen Block wurde Tristan Becker in der M14 Vizemeister mit  2446 Punkten. Er musste sich erst nach dem abschließenden 2000m-Lauf knapp geschlagen geben. Beide freuen sich schon auf die Deutsche Meisterschaft, die in 14 Tagen in Lage stattfinden wird.

Im hart umkämpften Block Sprint verbesserte sich Jendrik Wulf gleich in allen fünf Disziplinen. Mit tollen 2666 Punkten wurde er Vierter und glänzte dabei mit dem Speer (42,65m). In einem der größten Teilnehmerfelder (18 Starterinnen) konnte Alena Klauke im Block Sprint der W14 mit 2235 Punkten immerhin Sechste werden. Im Block Sprint der W13 belegte Marlen Friedrichsen nach Leistungssteigerung im Hürdensprint Rang fünf (1977 Punkte), Celina Schröder wurde Sechste (1907 Punkte). Der jüngste Klausdorfer, Aaron Odonkor, belegte nach Problemen beim Hochsprung den achten Platz (ebenfalls Block Sprint) bei den 12jährigen. (kp)


Kreis Lauf Plön und Walking

Mit 2 Staffelmannschaften nahm am Sonntag Morgen ein spannender Tag seinen Lauf....

Die ersten Mannschaft "TSV Klausdorf and Friends" bestand aus Läufern unserer Sparte und befreundeten Läufern aus Schleswig Holsteins, die 2. Mannschaft waren alles Vereinsmitglieder des TSVK. 

Fabian Braun lief für die "Friends" an und legte gleich einen ordentlichen Abstand zu den Vorjahressiegern Zippels Runaway hin. Dieser wuchs von Abschnitt zu Abschnitt an und am Ende der 100km lagen sie mit 23min Vorspung uneinholbar vorn. Viktor Kirsch, Marc Lage, Alexander Schilling , Michael Wittig, Holger Wollny, Lars Meinert und Jonas Schlenz freuten sie am meisten über den neuen Streckenrekord von 6:02h.

Die 2. Mannschaft (Inken Michel, Birgit Reinke-Wiese, Britta Hagge, Simone Braun, Klaus Lehmann, Nathalie Reinke, Judith und John Baines, Torge Kaack, Janika Bergmann) war genau so motiviert und liefen mit 7:36 als 4.Mannschaft ins Ziel. Ganz großen Dank an unsere Radbegleitung Olaf, Britta und Dietmar Vollertsen sowie Fabian, welche unsere Athleten auf den gesamten Kurs begleiteten und mit ausreichend Wasser und "coolen Sprüchen"versorgten, den die Temperaturen stiegen im Laufe des Tages auf fast 30 Grad....

Das am Nachmittag stattfindende 10km-Walking absolvierten 9 Sportler im Rahmen des Seniorencups, Hanna Siercks belegte Platz 2 der Frauenwertung. Damit liegen wir auf Platz 2 mit 40 Punkten Rückstand hinter dem RTSV in der Cupwertung.


Tag 2 der U18-LM in Hamburg: Simon Pszolla wird Meister über 800m.

Jonte und Simon (re) in Hamburg
Jonte und Simon (re) in Hamburg

Heute am 11.06.17 starteten Jonte Harmeling und Simon Pszolla in Hamburg. Neuer gemeinsamer Landesmeister der Verbände SHLV und HHLV wurde über 800m Simon. Mit einem couragierten Auftritt konnte der Vierzehnjährige als jüngster Teilnehmer das Rennen für sich entscheiden. Mit 2:00,44min lief er erneut eine Bestzeit. Jonte bewies nach dem tollen Speerwurf von gestern, dass er auch im Hochsprung konstant gute Leistungen zeigen kann. Mit 1,77m verfehlte er sein persönliche Bestmarke nur um 1cm und wurde Siebter. (kp)


Tag 1 der U18-LM in Hamburg: Speerwurfbestleistung für Jonte Harmeling

Nachdem es heute am 10.06.17 bei Jonte Harmeling im Weitsprung mit drei ungültigen Versuchen noch nicht so gut gelaufen war, zeigte er mit dem Speer eine tolle Leistungssteigerung. Das 700g schwere Gerät landete erst bei 52,23m auf dem Rasen der Jahnkampfbahn. Damit wurde er Vierter. (kp)


36. Nationales Pfingstsportfest in Zeven

Gemeinsam mit 112 Läuferinnen und Läufern ging Simon Pszolla bei der niedersächsischen Traditionsveranstaltung über 800m an den Start. Mit 2:01,28min lief er persönliche Bestzeit. Nach der Normerfüllung über 300m Hürden an Himmelfahrt gelang ihm damit auch auf seiner Lieblingsdistanz die Qualifikation für die U16-DM in Bremen. (kp)


Gettorf-Lauf

Wieder einmal dabei... beim Gettorf-Lauf!Bei Regen und ordentlich Wind 

standen die 5km-Läufer als Erstes an der Startlinie, mit dabei Torge Kaack und Simone Braun.Beide liefen von Beginn an ein offensives Rennen und überquerten gemeinsam und zeitgleich bei 18:49min die Ziellinie. Simone gewann die Gesamt-Frauennwertung , Torge wurde Gesamt 10. und 1.er  in der U18.

Fabian Braun und Inken Michel liefen die 10 Meilen, Fabian konnte lang in der Führungsgruppe mitlaufen und erst zum Schluss löste sich die Gruppe etwas auf und Fabian wurde 5.Mann in 1:00,45h, Inken wurde 3. in der W 50.


Abendsportfest in Schönkirchen und Bahneröffnung in Kronshagen

Am 10.5.17 nahm eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern bei nicht optimalen Wetterbedingungen in Schönkirchen am Weit- und Hochsprung teil. Einige persönliche Bestleistungen konnten erzielt werden. 5,18m weit sprang Jendrik Wulf in der M15. Jonte Harmeling überzeugte im Hochsprung der U18 mit 1,74m. Alena Klauke (W14) überquerte die 1,41m hohe Latte und sprang 4,06m weit. Bei den Mädchen W12 landeten Celina Schröder nach 3,68m und Marlen Friedrichsen nach 4,03m in der Grube.

Am 07.05.17 bewies Lasse Kowalewski in Kronshagen zum Saisonstart seine Fähigkeiten über 100m und im Weitsprung. Mit 12.07s (Bestzeit) bzw. 5,41m gewann er jeweils in seiner Altersklasse M15 überlegen. (kp)


Blockmehrkampf in Preetz mit weiterer DM-Norm

Am 06.05.17 fanden in Preetz die Kreismeisterschaften in den Blockmehrkämpfen statt. Simon Pszolla (M15) erreichte als Sieger mit 2538 Punkten auf Anhieb die Qualifikationsnorm für die DM in Lage im Block Lauf. Die erforderliche 2000m-Zeit unterbot er mit 6:21,64min klar, nachdem er sich zuvor besonders über 80m Hürden mit 12,49s deutlich verbessert gezeigt hatte. Jendrik Wulf (M15) überzeugte ebenso. Als Kreismeister (2476 Punkte) glänzte er im Block Sprint vor allem mit dem Speer (39,97m) und im Hochsprung (1,50m). Immer besser wird auch Alena Klauke (W14), die mit 2202 Punkten den Kreistitel im Block Sprint gewann und ihre Stärke im Hochsprung mit 1,46m bewies. Ebenfalls in diesem Block verhalfen ausgeglichene Leistungen in allen fünf Disziplinen Celina Schröder und Marlen Friedrichsen zum Titel bzw. zweiten Platz bei den Mädchen W12. (kp)


Tristan Becker fährt zur Block-DM nach Lage

Ein sehr guter Einstieg in die Freiluftsaison gelang Tristan Becker. In Bredstedt schaffte er Ende April auf Anhieb die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft im Blockmehrkampf Lauf in der Altersklasse M14. Dafür musste Tristan neben vielen Punkten in den vier schnellkraftorientierten Disziplinen zum Schluss eine hervorragende Laufzeit über 2000m leisten, um mit ausreichender Punktzahl bei der DM in Lage dabei sein zu dürfen. Nach 12,42s (80m Hürden), 53,50m (Ballwurf), 4,97m (Weit) und 12.96s (100m), schaffte er dieses, motiviert durch einen ähnlich starken Konkurrenten, klar in 6:33,34min. Mit vier Bestleitungen in fünf Disziplinen erreichte er 2507 Punkte. (kp)


LM Senioren Flensburg

Am letzten Wochenende hatten nun auch unsere Senioren ihren ersten Freiluftwettkampf 2017. In FL fanden sich leider nicht ganz so viele Athleten wie in den letzten Jahren ein, dennoch waren die Starterfelder qualitativ gut besetzt. Über 800m konnten Simone Braun(2:23,91min) und Birgit Reinke-Wiese (2:54,1min) ihre Vorjahrestitel verteidigen. Über 400m und Windstärken um

4-5 m/sek. mussten die Läufer sich gegen den Wind stellen, Simone wurde Vizemeisterin . Birgit musste sich 12 Runden durchschlagen und wurde 1.in der AK W55. Nun heißt es weiter in der Vorbereitung auf die Norddeutschen Meisterschaften in Celle und den Deutschen Meisterschaften in Zittau.

LM Langhürde und Daja Chocolate Sprintpokal Flensburg

Mit einen tollen Ergebnis zeigten sich erstmals unsere Athleten der U16 bei den LM Langhürden. Die 300m wurden von Simon Pszolla (U16 42,32sek) und Alena Klauke(U16 50,17sek.) in Angriff genommen und erfolgreich überlaufen: Platz 2. für beide Athleten! Herzlichen Glückwunsch dazu. 

Beim parallel stattfindenden Sprintpokal konnte sich Simon den Pokal holen und Tristan Becker platzierte sich auf den 3.Platz.

Hier konnten die Strecken 100/200/300 und 300Hürden absolviert werden, die beiden besten Ergebnisse wurden gewertet.


Fischhallenlauf 2017

Als ob es Gesetz ist: Beim Fischhallenlauf strahlt die Sonne mit den Läufern. Bei sommerlichen Temperaturen gingen die Schüler auf ihre 5km-Distanz, und der Einlauf war wie im letzten Jahr. Jonas Schlenz zeitgleich vor Fabian Braun, Platz 3 sicherte sich abermals wie in Ottendorf Torge Kaack. das Klausdorfer Trio konnte somit ihr 2. Triple in dieser Saison einlaufen und sorgte dafür für viel Applaus. Sie wurden einen Tag vorher gemeinsam Landesmeister in der Langstaffel, Simone Braun lief beim Lauf zwischen den Meeren ebenfalls am Samstag mit ihrem Team der Lubinus-Stiftung auf Platz 2 der Frauenwertung. Und am Sonntag nahm sie die 10km-Strecke in Angriff und wurde 6.Frau. Inken  Michel erreichte ihre gesetzte Zielzeit und wurde 9.in der AK 50.

Landesmeisterschaften Langstaffel HH

Da es in diesem Jahr sehr viel Wettkampf-Überschneidungen gibt, waren die Landesmeisterschaften Langstaffeln (3x1000m)nicht so frequentiert wie in den Vorjahren. Daher liefen unsere Staffeln der U16(Tristan Becker, Lasse Strauss, Simon Pszolla) und der U20(Jonas Schlenz, Torge Kaack, Fabian Braun) in einem Lauf zusammen. Und beide Staffeln konnten von dieser Situation profitieren: Die U16-Mannschaft wurde in 9:06,83min  und die U20 in 8:33,16min Landesmeister und pulverisierten ihre Bestleistungen.


Kreismeisterschaften Mittelstrecken

2000m , 5 Stadionrunden 

Diese Strecken nahmen in diesem Jahr 5 Athleten der U10/12 in Angriff. Bei den Kreismeisterschaften Mittelstrecken in Mettenhof gingen zu erst die Mädchen  Emma Bremer und Leonie Hamann an den Start. Emma konnte sich nach 9:06min Kreismeisterin nennen. Mit großem Kampfgeist schaffte auch Leonie Hamann diese Strecke und wurde 2. Kreismeisterin. Henry Baines und Lusando Kühnstedt machten es bis zum Schluß spannend, Henry siegte knapp vor Lusando und wurde ebenfalls Kreismeister. Kreismeister wurde abermals nach 2016 Jakob Pszolla, er verbesserte seine Bestzeit auf 7:39,5min.


18.Störlauf Itzehoe

In diesem Jahr startete erstmals Fabian Braun beim Störlauf in Itzehoe. Er versprach sich ein schnelles Rennen, da auch viele Lauffreunde, wie Viktor Kirsch (Oase Hingstheide)oder die Athleten vom SC Itzehoe am Start waren. Und bereits vom Start weg konnte er bis zur 2,5 km-Wende gut an der Spitze mitlaufen und sich im Ziel über eine neue Bestzeit von 17:09min freuen.

Oppendorfer Kanallauf

Seit vielen Jahren starten Einige unserer Sportler beim Kanallauf in Oppendorf, in diesem Jahr mit veränderter Kurzstrecke. So hieß es am besten Kontakt zum Vorweg-Radfahrer halt und Gas geben(der Kurs gab es auch her....).  Fabian Braun und Jonas Schlenz und taten dies von Beginn an, gefolgt von Teamkollegen Torge Kaack, direkt dahinter Simone Braun. So liefen sie ihren neuen 5,7km Kurs durch die Rapsfeld und belegten in der Gesamtwertung Platz 1-3. Simone wurde gesamt 5. und erste Frau, vor Christine Dörscher und Anna Sophie Koberstein (beide Kiele TB).

Birgit Reinke-Wiese schloss sich im Ziel der Freudenrunde mit Platz 5. der Frauen an. Inken Michel wurde auf den letzten Metern ihrer 11,6km-Distanz noch einmal von allen Teamkollegen angefeuert und konnte sich im Ziel über ihre gelaufene Ziel freuen.


Erfolgreicher Start in die Seniorencup-Serie 2017

Gleich beim ersten Wettbewerb des Seniorencups des Kreises Plön konnten die Athleten des Teams Klausdorf mit vorderen Plätzen aufwarten.

Die neu formierte Läufergruppe trainierten bereits mehrfach zusammen und bereiten sich auf die WK der Cup-Serie vor. 

Beim Rapsblütenlauf in Plön konnten die ersten 3.Plätze der 5,6km-Distanz von unseren Damen gewonnen werden. Aber auch unsere Herren standen dem nicht  nach,auch sie platzierten sich in ihren Altersklassen vorn und sammelten wertvolle Punkte.

Der nächste Wertungswettkampf findet im Rahmen des Kreis-Lauf-Plön statt, dort wird dieses mal gewalkt.

Also alle, welche Spaß am Sport mit einer tollen Gruppe haben wollen,schließt euch uns an.....es geht nicht ausschließlich um sportliche Höchstleistungen, sondern um ein sportliches Gemeinsam-Erlebnis !

(siehe links unter: Seniorencup...)


6 Medaillen bei der LM 5/10km Straße in Kaltenkirchen

So kann es in die Saison geht.... das dachten sich bestimmt die Trainer Jürgen Bierendt und Nathalie Reinke bei den Ergebnissen der ersten Meisterschaften im Freien.

Gleich 6 Medaillien konnten sich die Läufer des TSVK erlaufen, 3 Titel in der U16. Tristan Becker lief den 5km-Kurs in 18:02min und wurde Erster der U16/m14, Simon Pszolla benötigte nur 17:30min und wurde damit Sieger der U16/m15. Gemeinsam mit Lasse Strauss belegten sie in der Addition Platz 1 in der Mannschaft.

Die U18/U20 und Senioren mussten den Kurs zweimal umrunden. Jonas Schlenz benötigte dafür 37:43min und belegte Platz 3 in der U20, Torge Kaack wurde in der U18 mit 40:34min 5. Fabian Braun lief nach gesundheitlichen Problemen das Rennen für das Team zu Ende, so wurden die Drei Vizelandesmeister der U20.

Simone Braun konnte in 39:45min erstmal die 40min-Schallmauer durchbrechen und wurde damit 5.Frau im Gesamteinlauf und gewann souverän ihre AK W45.


Trainingslager Bad  Harzburg und Malente

Wie schon in den letzten beiden Osterferien waren auch die Läufer in diesem Jahr wieder im Harz unterwegs, um sich auf die Saison vorzubereiten. In der netten Ferienwohnung konnte selbst gekocht werden, so das immer genug Energie für die bevorstehenden Einheiten zur Verfügung stand.Leider war es etwas kalt und stürmig beim Bahntraining, aber bekanntlich kann das ja nur härter machen....

Die Athleten der AK U16 waren in diesem Jahr in Malente und konnten so dem kühlen Wetter ein Schnippchen  schlagen.... in standen die Halle und die Laufbahn zum Trainieren zur Verfügung, auch so manche Einheit führte ins Gehölz. 

So konnten die Grundlagen intensiviert werden und erste Einheiten im Weitsprung, Hochsprung und Hürden  gemacht werden, ohne vom Sturm verweht zu werden.

Abends fanden sich alle in gemütlicher Runde zusammen , es wurde gespielt oder sich einfach nur  mit anderen Athleten ausgetauscht.


DM Halbmarathon Hannover

Die Sonne strahlte mit uns um die Wetter, mit etwas Vorspannung wollten wir alle wieder einen Halbmarathon absolvieren. Und alle sind auch auf der ersten Streckenhälfte gut ins Rennen gekommen. Aber dann hieß es , die eigenen Engelchen und Teufelchen zu besiegen.....

Fabian Braun schaffte sein selbst gesetztes Ziel , unter 1:24 h ins Ziel zukommen, mit 1:23,52 h und wurde 17. in der Wertung der DM /Platz 3 in der U20. Gefolgt von Jonas Schlenz in 1:26,13 h,(19. in der DM-Wertung/Platz 4 U20). Nach Ihnen konnten sich auch  Simone Braun(AK 45/Platz 10), Nathalie Reinke und Inken Michel über ihren Lauf freuen .Besonders toll empfanden wir alle das mitreißende Publikum an der gesamten Strecke, was einen in manchen Situationen wieder auf Kurs brachte...! Danke Hannoveraner!!!

Torge Kaack meldete noch kurzfristig für die 10km -Distanz nach und lief in seinem ersten längerem Rennen in einer solchen Atmosphäre gleich auf Platz 3 der U18! Klasse Torge!